· 

Eine Woche in Fife (Teil 2)

Sandford Country Cottage in Fife
Sandford Country Cottage in Fife

Unsere Woche in Fife im Oktober 2017 hat uns so gut gefallen, dass wir uns entschieden haben, im März 2018 wiederzukommen.

 

Hier nun der zweite Teil des Reisetagebuchs.



 Fife liegt im südöstlichen Teil Schottlands an der Nordseeküste zwischen Edinburgh/dem Firth of Forth und Dundee/dem Firth of Tay.

 

Da die Region Fife ein idealer Ausgangspunkt ist, um um Schottlands Ostküste zu erkunden oder einen Zwischenstopp auf dem Weg in die Highlands und zu den Inseln einzulegen, habe ich mich entschlossen, ein kleines Reisetagebuch über unseren Aufenthalt zu schreiben - vielleicht dient es euch ja als kleine Inspiration.

 

Ich habe das Tagebuch in zwei Hälften geteilt - die ersten vier Tage findet ihr hier...


Tag 5 - Edinburgh

 

Da Edinburgh nur einen Katzensprung von unserer Unterkunft entfernt lag, haben wir an Tag 5 einen kurzen Abstecher dorthin gemacht. Dieser reichte für einen ganz groben ersten Eindruck für jemanden, der noch nie dort war (was bei einer von uns der Fall war). Um die Stadt besser kennenzulernen, solltet ihr einige Tage bleiben.

Blick von der Parkgarage auf Edinburgh Castle
Blick von der Parkgarage auf Edinburgh Castle
Ein alter Citroën als Imbisswagen auf der Castle Esplanade
Ein alter Citroën als Imbisswagen auf der Castle Esplanade

Dieses Mal waren wir nur auf dem Vorplatz von Edinburgh Castle, der "Castle Esplanade". Von dort sind wir ein Stück die Royal Mile heruntergelaufen und haben uns einen Snack im "Albanach" gegönnt. Einer von uns hat dann auch den berüchtigten im Backteig frittierten Schokoriegel im "Clam Shell" probiert.

Ich habe ein Stückchen gekostet und fand es nicht so gruselig, wie es klingt. ;-)

Kulinarische Herausforderung - der frittierte Schokoriegel!
Kulinarische Herausforderung - der frittierte Schokoriegel!

Es lohnt sich, in die kleinen Gassen der Royal Mile zu schauen. So entdeckt man zum Beispiel so hübsch dekorierte Innenhöfe wie den der "Witchery", die in unmittelbarer Nähe des Edinburgh Castle liegt.

Der schön gestaltete Innenhof der "Witchery"
Der schön gestaltete Innenhof der "Witchery"

Weiter ging es zur Princes Street, wo wir Frauen (wir waren als zwei Pärchen unterwegs) durch das Jenners-Kaufhaus gebummelt sind, während sich die Herren ins Hard Rock Café auf der George Street begeben haben, um dort ein Bierchen zu trinken. ;-)

Ein erfrischendes Pint im Hard Rock Café Edinburgh
Ein erfrischendes Pint im Hard Rock Café Edinburgh

Anschließend sind wir wieder zur Parkgarage und zurück zu unserer Unterkunft.

Soviel zum Kurzausflug nach Edinburgh. :-)


Tag 6 - Elie, St. Monans, Crail und Afternoon Tea

Elie, St. Monans und Crail sind kleine Fischerdörfer an der Fife Coastal Route und dem Wanderweg Fife Coastal Path gelegen. Viele kleine Häuser mit bunten Türen säumen die schmalen Straßen und man findet zahlreiche kleine Shops, Cafés/Restaurants, Museen und Galerien.

Elie hat einen tollen Sandstrand
Elie hat einen tollen Sandstrand
Am Strand in Elie pustete ordentlich Wind
Am Strand in Elie pustete ordentlich der Wind
Das Meer malt schöne Wellenmuster in den Sand
Das Meer malt schöne Wellenmuster in den Sand

Beim Bummel durch den Ort entdeckten wir dieses coole Schild... :-)

Die Schotten versuchen, den Brexit mit Humor zu nehmen...
Die Schotten versuchen, den Brexit mit Humor zu nehmen...

St. Monans ist das kleinste Fischerdorf im East Neuk of Fife

("Neuk" ist das schottische Wort für Ecke) und hatte früher eine florierende Fischerei- und Salzindustrie.

Die hübsche Kirche stammt aus dem 14. Jahrhundert und war bei unserem Besuch leider geschlossen.

Wie auch hier, haben viele Friedhöfe in Schottland eine tolle Aussicht!

Die Kirche von St. Monans stammt aus dem 14. Jahrhundert
Die Kirche von St. Monans stammt aus dem 14. Jahrhundert
Friedhof mit Aussicht in St. Monans
Friedhof mit Aussicht in St. Monans

In Crail waren wir auch bei unserem letzten Besuch in Fife schon einmal. Aus der Töpferei habe ich dieses Mal zwei Kaffeebecher mitgebracht und wieder die Katze mitten in der Auslage bewundert. ;-)

Die Crail Pottery
Die Crail Pottery
Ein Blick in den Innenhof der Crail Pottery
Ein Blick in den Innenhof der Crail Pottery

Da ich schon immer mal einen Afternoon Tea probieren wollte, hatte ich für nachmittags einen Tisch im Café Kitschnbake in Newport-on-Tay reserviert. Beim Afternoon Tea gibt es sowohl pikante als auch süße Speisen und man muss nicht zwingend Tee dazu trinken...

Wir hatten u.a. Sandwiches mit Thunfisch, Schinken und Ei, Hack im Teigmantel sowie eine ganze Etagere voller Scones, Marmelade und Kuchen.

Zum Abschluss durfte ich dann noch eine Kuh aus Papier falten... ;-)

Afternoon Tea - vorher
Afternoon Tea - vorher
Afternoon Tea - nachher :-)
Afternoon Tea - nachher :-)
Die Kinder am Tisch nebenan luden mich ein, eine Kuh zu falten ;-)
Die Kinder am Tisch nebenan luden mich ein, eine Kuh zu falten ;-)

Tag 7 - Kingsbarns Distillery und Dundee Law Viewpoint

 

An Tag 7 haben wir zunächst unsere Mitreisenden zum Flughafen Edinburgh gebracht, weil sie leider an diesem Tag schon wieder nach Hause mussten. Wir sind dann noch zur Kingsbarns Distillery gefahren. Eine Führung hatten wir dort schon im Oktober 2017, so dass wir nur durch den Shop gebummelt sind. 

Kingsbarns Distillery - hier werden Whisky und Gin hergestellt
Kingsbarns Distillery - hier werden Whisky und Gin hergestellt

Anschließend sind wir nochmal auf den Dundee Law Viewpoint hochgefahren, wo man eine tolle Aussicht auf den Firth of Tay und die Tay Bridge hat.

Blick auf den Firth of Tay von Dundee Law Viewpoint
Blick auf den Firth of Tay von Dundee Law Viewpoint

Tag 8 - Abreise

 

Leider mussten auch wir irgendwann wieder nach Hause... :-(

Aber wir planen natürlich schon wieder für das nächste Mal.

Leider ist auch die schönste Reise irgendwann zu Ende
Leider ist auch die schönste Reise irgendwann zu Ende
Unsere Fähre für die Rückfahrt
Unsere Fähre für die Rückfahrt

Danke an meine Mitreisenden, dass ich einige eurer Fotos verwenden darf. :-)



Kommentare: 0